Contenido principal del artículo

  • Hugo Mühlestein
Hugo Mühlestein
Vol. 6 (1958), Artículos 1
Aceptado: nov 11, 2009

Resumen

Im Augenblick, wo die Erschliessung der kretischen Linearschrift A so verheissungsvoll begonnen hat1, erscheint es wünschenswert, alle sicheren oder môglichen Linear-A-Texte, auch sehr kurze, der Forschung zugánglich zu machen. Die Abbildungen I, 2 und auf Tafel I2 zeigen ein schwarzgraues, gebranntes Tonkliimpchen von 8 g. Gewicht, 30 mm. Breite, 25 mm. Hôhe und IO bis 12 mm. Dické, unregelmâssig handgeformt (die Fingerabdriicke sind sichtbar), auf der einen Seite konvex (Abb. i), auf der andern leicht konkav (Abb. 2), beiderseits mit je zwei Zeichen beschriftet, der obère und der untere Rand je mit einem Abdruck ein und desselben Siegels versehen (Abb. 3).

Descargas

La descarga de datos todavía no está disponible.

Detalles del artículo